Der Berggottesdienst heute auf der Alpspitze entfällt wegen Regen !

Herzlich Willkommen !

Diese Seite möchte Sie über die Veranstaltungen der Evangelischen Urlauberseelsorge informieren und möchte Ihnen gleichzeitig die Möglichkeit geben, zu entdecken, wie Sie im Urlaub Ihrer Seele etwas Gutes tun können. 

Viel Freude beim Lesen,

Jörn Foth

(Pfarrer und Urlauberseelsorger)


Aufgrund der vielen Ungewissheiten durch die Corona-Situation, erscheint dieses Jahr kein gedruckter Gästebrief. Trotzdem wird es natürlich verschiedene Angebote der "Kirche im Urlaub" geben. Wir informieren Sie darüber auf dieser Internetseite, mit Plakaten und Aushängen, sowie über die Tagespresse (Allgäuer Zeitung und Kreisbote, jeweils die Füssener Ausgabe).


Liebe Gäste im schönen Ostallgäu,

liebe Besucher dieser Webseite,

 

Im Namen der evangelischen Kirchengemeinden zwischen Kempten und Füssen heiße ich Sie herzlich willkommen im wunderschönen „Königswinkel“.

 

Wir können wieder in den Urlaub fahren!

Die Freude darüber zeigt für die einen, dass ein Stück Normalität zurückgekehrt ist, andere sehen darin ein Indiz dafür, dass wir trotz aller Sorgen rund um die Corona-Krise noch immer in großem Wohlstand leben.

Beides ist richtig und gleichzeitig auch nicht.

Normal wird der Urlaub in diesem Jahr sicher nicht. Lassen sich Nähe, Gemeinschaft und Geselligkeit mit Abstand und Distanz erleben?

Und die Frage, ob man in den Urlaub fahren kann, mag aus der Sicht vieler Menschen dieser Welt ein Luxusproblem sein. Der Urlaub selber ist aber kein Luxus. Er ist geschenkte Zeit, die wichtig sein kann, um nach einer Zeit mit Homeoffice, Homeschooling oder Kurzarbeit, wieder zu sich selbst zu finden und die Kraftquellen, die Gott uns schenkt, zu entdecken.

Jörg Zink schrieb einmal: "Die Zeit ist kein Kalender zum Abreißen, sondern ein Fluss, eine Wellenbewegung. Wer im Meer schwimmt, hält sich mühelos lange Zeit, wenn es ihm gelingt, sich dem Rhythmus der Wellen einzufügen und er wird nach kurzer Zeit am Ende seiner Kraft sein,

wenn ihm dies nicht gelingt."

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine gute Zeit.

Ihr Jörn Foth